01.07.2017
Wittlich: Überfall auf Juweliergeschäft in Wittlich geklärt – Tatverdächtiger in Haft

Intensive Ermittlungen und die Überprüfung eines Zeugenhinweises, in dem eine
konkrete Person benannt wurde, führten nun zur Überführung eines Räubers, der
im Januar in Wittlich
einen Juwelierladen überfallen hatte.
Ein Rückblick: Am Mittwochabend, 25.01.2017, hatte eine vermummte
männliche Person gegen 17.50 Uhr ein Juweliergeschäft in der Karrstraße in
Wittlich betreten. Er bedrohte die drei zu diesem Zeitpunkt allein in den
Räumlichkeiten des Geschäft befindlichen weiblichen Mitarbeiterinnen und
forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Letztlich
war er mit der kompletten Registrierkasse geflüchtet.
Im Rahmen einer Durchsuchung der Wohnung des Verdächtigen konnten
Beweismittel aufgefunden werden, die den Tatverdacht gegen den 39-jährigen,
in der Pfalz wohnenden Mann erhärteten.
Der Tatverdächtige, der zwischenzeitlich wegen einer anderen, nicht
einschlägigen Straftat eine Freiheitsstrafe verbüßt, wurde auf Antrag der
Staatsanwaltschaft Trier heute dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Trier
vorgeführt. Dieser ordnete eine Untersuchungshaft an. Der Mann muss nunmehr
mit einer Verlängerung seiner Haftzeit rechnen.